evangelische Kirche

Wer am Standesamt JA gesagt hat,
gilt in der Evangelischen Kirche als verheiratet. Die kirchliche Trauung ist ein Gottesdienst, den das

Der Segen,
den das Paar im Gottesdienst empfängt, steht dabei im Mittelpunkt der Evangelischen Trauung. Spürbar wird beim Segen die Botschaft ausgerichtet: “Gott wird mit euch Beziehung halten” in guten und in schwierigen Zeiten.

Die Evangelische Kirche traut Geschiedene,
weil sie weiß, dass menschliches Tun scheitern kann. Sie ist überzeugt, dass Gott jedem, der darum bittet, einen neuen Anfang schenkt. Kein Lebensbereich kann davon ausgeschlossen sein.

Wenn Sie erwägen, Ihre Trauung in einer Evangelischen Kirche zu feiern, wollen Sie vielleicht folgende Fragen klären:

  • WER kann evangelisch getraut werden?
    Wenn der Mann oder die Frau Mitglied der Evangelischen Kirche ist, kann eine evangelische Trauung gefeiert werden.
  • WIE ist das mit der “ökumenischen” Trauung?
    Möglich ist, eine evangelische Trauung mit röm. kath. Assistenz, oder eine röm. kath. Trauung mit evang. Assistenz zu feiern.
  • MÜSSEN die Kinder evangelisch werden, wenn man sich evangelisch trauen lässt?
    Die Entscheidung über die Kinder bleibt bei einer evangelischen Trauung allein bei den Eltern. Es empfiehlt sich, diese Entscheidung erst bei einer tatsächlichen Schwangerschaft zu treffen, weil bis dahin bereits Erfahrungen mit dem gemeinsamen religiösen Leben gemacht wurden.
  • WAS muss ich tun, um evangelisch getraut zu werden?
    Bitte vereinbaren Sie mit dem zuständigen Pfarrer, der zuständigen Pfarrerin einen Gesprächstermin.
  • WER ist zuständig?
    Die Pfarrgemeinde, in deren Gebiet Ihre gemeinsame Wohnung liegt, bzw. die Pfarrgemeinde, in deren Gebiet die Wohnung des Mannes oder die Wohnung der Frau liegt.
  • MUSS ich in meiner Wohnsitzgemeinde die Trauung feiern?
    Sie können Ihre Trauung an jedem Ort Ihrer Wahl feiern. Die Wohnsitzgemeinde erteilt Ihnen die “Delegation” und unterstützt Sie bei der Suche, wenn Sie es wünschen.
  • WAS wird beim Traugespräch besprochen?
    Das Traugespräch dient dazu, dass Sie gemeinsam mit dem Pfarrer, der Pfarrerin Ihre Trauung planen. Sie können besonders im Bereich der Musik, der Lesungen und Gebete, wenn Sie es wünschen, vieles selbst entscheiden.
  • WAS kostet die Trauung?
    Die Trauung ist in vielen Evangelischen Gemeinden kostenlos. Manche heben eine Gebühr für Heizung oder Kirchenbenützung ein, vor allem, wenn Sie nicht selber Mitglied der Pfarrgemeinde sind. Zusätzlicher Blumenschmuck, bzw. Musikerhonorare müssen bezahlt werden.